Ein Tag bei uns

Die meisten unserer Kinder kommen aus Bez√ľgen, die eher unstrukturiert waren und wenig Verl√§sslichkeit und Orientierung boten.

Als traumap√§dagogische Einrichtung wollen wir im Alltag bewusst einen Rahmen schaffen, der ein hohes Ma√ü an Sicherheit und Vorhersehbarkeit bietet, dennoch dem jungen Menschen mit seinen ganz individuellen Interessen und Bed√ľrfnissen Gestaltungsm√∂glichkeiten offen l√§sst.

Wir bieten deshalb einen geregelten Alltag mit vertrauten Abläufen und Zeiten.

  • Wecken, je nach Schulbeginn ab 6.00 Uhr, Begleitung beim Z√§hne putzen
  • Gemeinsames Fr√ľhst√ľck, das jeden Tag Abwechslung bietet. Bei uns gibt es nicht nur Kornflakes
  • Schulbesuch
  • Mittagessen im Anschluss an die Schulzeit. So wie zeitlich jeder in die Wohngruppe kommt, kann gegessen werden. Bei uns gibt es mittags die Brotmahlzeit, damit l√§sst sich ein zeitversetztes Essen am Besten realisieren.
  • Mittagspause und Zeit f√ľr Schularbeiten. Wir begleiten und helfen bei der Erledigung der Schularbeiten
  • Freizeitgestaltung oder Erledigungen am Nachmittag
  • Am Wochenende haben wir Nachmittags ein gem√ľtliches Kaffeetrinken mit Kuchen
  • Warmes Abendessen um 18.00 Uhr
  • Ab 19.30 Schlafenszeiten f√ľr die j√ľngeren Kinder
  • Ab Wochenende gelten sp√§tere Schlafenszeiten, die √§lteren Kinder d√ľrfen einen ausgesuchten Abendfilm schauen

Entsprechend ihren M√∂glichkeiten √ľbernehmen die Kinder ¬†Aufgaben, die im Alltag anfallen. Ebenso f√§llt in ihre Zust√§ndigkeit die Verantwortung f√ľr¬† Ordnung und Sauberkeit in ihren Zimmern und B√§dern. Besonders unsere Jugendlichen werden von uns mit den Verantwortlichkeiten einer eigenen Lebensf√ľhrung vertraut gemacht.

F√ľr die Freizeitgestaltung am Nachmittag oder am Wochenende finden bei uns angeleitete Aktivit√§ten und Ausfl√ľge statt.

Als wichtig empfinden wir ein eigenes Hobby, welches den Begabungen und Interessen des ¬†jungen Menschen entspricht und ihn in seinem Selbstwertgef√ľhl st√§rken- und in der aktiven Gestaltung des eigenen Lebens ermutigen soll. Die Bezugsbetreuer nehmen sich Zeit um mit den Kindern etwas Passendes zu finden.