Sch├╝ler sammeln f├╝r die Stiftung Leben leben

Klasse 8e des Herzog-Ernst-Gymnasium spendet f├╝r die Stiftung Leben leben

Die Sch├╝ler und Sch├╝lerinnen der ┬áKlasse 8e des Herzog-Ernst Gymnasiums nutzten die unmittelbar vor den Ferien stattfindenden Klassentage zur Durchf├╝hrung eines Projektes, welches sich thematisch mit der Bew├Ąltigung unterschiedlicher Behinderungen auseinandersetzte. Auf eigenen Vorschlag der Sch├╝ler und Sch├╝lerinnen wurde das Projekt in detaillierter Arbeit vorbereitet und dann anl├Ąsslich des Schulfestes am 25.7.2014 vorgestellt. Begleitet und unterst├╝tzt wurde die Idee von der Klassenlehrerin Frau Wagner de Villamar und einer weiteren Lehrkraft, Frau Wesemann.

Schwerpunkte des Projektes bildeten den Umgang mit einer k├Ârperlichen Einschr├Ąnkung,┬á z. B. dem Fehlen eines Armes, Sehbehinderung(en)┬á sowie H├Ârbehinderung(en).

Ein Parcours auf dem Schulfest zu allen drei Themenschwerpunkten bot allen Interessierten die M├Âglichkeit, sich auszuprobieren und ein Empfinden daf├╝r zu bekommen, mit welchen Schwierigkeiten sich ein Mensch mit einer Behinderung im allt├Ąglichen Leben auseinandersetzen muss. Einstimmiges Fazit: Mit viel mehr Aufmerksamkeit durch das Leben gehen ÔÇô das eigene Verm├Âgen zu sch├Ątzen wissen und ein Auge f├╝r seine Mitmenschen zu haben!

Die im Vorfeld mit viel Ideenreichtum und Engagement geleistete Arbeit der Sch├╝ler und Sch├╝lerinnen war beeindruckend und wurde durch ein reges Interesse w├Ąhrend des Schulfestes im wahrsten Sinne des Wortes reich belohnt. So konnte sich die Klasse am Ende der Veranstaltung ├╝ber einen Spendeneingang von ├╝ber 40 Euro freuen ÔÇô und damit nicht genug. Mehrheitlich einigte man sich darauf , diesen Betrag nicht in die Klassenkasse flie├čen zu lassen, sondern in Anlehnung an die Projekttage, aufzurunden und ┬áeiner lokalen gemeinn├╝tzigen Einrichtung zu Gute kommen zu lassen, die sich in der Arbeit mit Menschen mit Behinderungen engagiert. Mit Freude konnte Frau Leibrandt von der Stiftung Leben leben am letzten Schultag einen Spende von 50 ÔéČ entgegen nehmen. Sie dankte der Klasse 8e sowie der Klassenlehrerin, Imke Wagner de Villamar, f├╝r diese gro├čz├╝gige Geste und das gezeigte Engagement und bedankte sich besonders bei den Sch├╝lern und Sch├╝lerinnen f├╝r das Interesse, sich mit einem Thema auseinanderzusetzen, dass sonst eher┬áweniger Beachtung findet und gerne „verdr├Ąngt“ wird.