Ihre Fragen

Was sind die Voraussetzungen für einen Schulplatz an der Loewenwaldschule?

Für die Aufnahme an der Loewenwaldschule bedarf es der Feststellung eines sonderpädagogischen Förderbedarfs mit dem Förderschwerpunkt im Bereich der geistigen Entwicklung durch die Landesschulbehörde, sowie eines Kostenanerkenntnis des Landessozialamtes.

Wie wird mein Kind in die Schule befördert?

Die Loewenwaldschule arbeitet seit vielen Jahren mit einem ortsansässigen Dienstleistungsunternehmen der Personenbeförderung zusammen. Dieses bietet die Möglichkeit auch Rollstühle zu befördern. Ihr Kind wird direkt vor der Haustür abgeholt oder an einem vorher besprochenen Treffpunkt nahe ihres Wohnortes. Der Bustransport versteht sich als Linienverkehr. Das bedeutet, falls Kinder, nach einer kurzen Wartezeit, nicht zu der vereinbarten Zeit und oder Ort angetroffen werden, der Fahrer seine Route weiterfährt.

Spezielle Rückhaltesysteme oder Kindersitze stehen bei Bedarf zur Verfügung. Die Fahrer sind dem Umgang mit beeinträchtigten und oder verhaltensauffälligen Kindern und Jugendlichen sensibilisiert und können nach bestem Wissen und Gewissen in herausfordernden Situationen handeln. Bei längerfristigen Verhaltensauffälligkeiten, kann eine Beförderung jedoch, um die Unversehrtheit aller Insassen nicht zu gefährden, abgelehnt werden.

Ist es möglich, Hilfsmittel meines Kindes auch in der Schule zu nutzen?

Ja. Die Loewenwaldschule bietet innerhalb der Betreuungszeit die Nutzung privater Hilfsmittel an. Die Fachkräfte vor Ort unterstützen ihr Kind im Umgang mit den verschiedensten Hilfsmitteln. Hierzu gehören beispielsweise: Walker, Talker, Stehständer, Therapiefahrräder, Orthesen, Hörgeräte etc.

Die Mitarbeiter der Loewenwaldschule können hierbei aus einer großen Erfahrung im Umgang mit Hilfsmitteln schöpfen. Es bedarf allerdings immer einer kurzen Einweisung durch die Eltern oder Therapeuten, um eine unsachgemäße Benutzung oder Beschädigungen der Hilfsmittel zu vermeiden.

Falls Sie spezifischere Fragen zu dem Transport oder der Nutzung vor Ort haben, rufen Sie uns gerne innerhalb der Öffnungszeiten der Loewenwaldschule an. Den Kontakt entnehmen Sie bitte dieser Internetseite.

Wie viele Schüler/innen sind in einer Klasse?

Um allen Schülerinnen und Schülern mit erhöhtem Betreuungsbedarf gerecht werden zu können, ist die Klassengröße, in der Regel auf maximal 8 Schüler/innen begrenzt.

Dies gibt den pädagogischen Fachkräften die Möglichkeit adäquat auf alle vorhergesehenen und unvorhergesehenen Situationen zu reagieren.

Grundsätzlich gibt es keine geschlechterspezifischen Klassen.

Bekommt mein Kind in der Loewenwaldschule Mittagessen?

Die Loewenwaldschule bietet ein abwechslungsreiches, gesundes Mittagessen für alle Schülerinnen und Schüler an. Dabei werden auch Allergien, Unverträglichkeiten und religiöse Hintergründe berücksichtigt.

Auch die Darreichungsform kann angepasst werden, sodass auch Schüler/innen die Schwierigkeiten mit der Aufnahme fester Nahrung haben, individuell versorgt werden können.

Das Mittagessen wird zusammen, im Klassenverband, im Klassenraum eingenommen.

Ab der Sekundartstufe 1 bereiten die Schüler/innen, einmal wöchentlich ihr Mittagessen im Hauswirtschaftsunterricht, mit Unterstützung, selbst zu und nehmen es gemeinsam im Klassenverband ein. Hierfür steht ihnen eine unserer voll ausgestatteten Küchen zur Verfügung.

Mit dem Erreichen der Volljährigkeit, dürfen die Schüler eigenständig entscheiden, ob sie das Mittagessen zum Selbstkostenbetrag einnehmen möchten, oder sich eine Alternative von zu Hause mitbringen.

Ist es möglich, Therapieangebote vor Ort zu nutzen?

Die Loewenwaldschule arbeitet eng mit dem angeschlossenen Therapiezentrum Uelzen gGmbH zusammen. Die Schüler/innen haben die Möglichkeit Therapieangebote im Bereich der: Ergotherapie oder Logopädie wahrzunehmen. Vorausgesetzt sind Rezepte oder Verordnungen für die jeweilige Therapiemaßnahme.

Bitte beachten Sie, dass die An- und Abmeldung und der Austausch über Inhalte immer direkt zwischen Ihnen und dem Therapiezentrum erfolgt.

Weitere Informationen finden Sie auf lebenleben.de/tpz.

Wie sind die Ferienzeiten?

Die Ferienzeiten der Loewenwaldschule finden immer innerhalb der regulären niedersächsischen Schulferien statt. Als Maßnahme der Eingliederungshilfe sind in unserer Leistungsvereinbarung, insgesamt 30 Schließtage vorgesehen.

Nach persönlicher Rücksprache ihrerseits mit der zuständigen Stufenleitung kann, im begründeten Ausnahmefall, auch eine Verlängerung erbeten werden.

Die Ferienzeiten des aktuellen Schuljahres erhalten Sie zusammen mit ihren Anmeldeunterlagen.

Werden Medikamente von Fachkräften in der Loewenwaldschule ausgegeben?

Das pädagogische Fachpersonal vergibt im Bedarfsfall notwendige Medikamente. Dies können Anfallsmedikamente oder ähnliches sein. Bitte beachten Sie, dass die von uns geleistete medizinische Versorgung nicht über die Verabreichung notwendiger Medikamente hinausgeht. Bei weiterer notwendiger medizinischer Versorgung ist es möglich, durch privat organisiertes begleitendes Pflegepersonal oder einen Pflegedienst, die Versorgung vor Ort sicherzustellen.

Allerdings benötigen wir hierfür eine Einverständniserklärung von Ihnen und eine vom behandelnden Arzt unterschriebene Medikamentenverordnung. Beide Formulare erhalten Sie von uns im Bedarfsfall.

Hat mein Kind nach Ende der Schulzeit einen Schulabschluss?

Das Konzept einer Tagesbildungsstätte, wie der Loewenwaldschule, sieht eine strukturierte Begleitung der Schüler aller Altersstufen vor. Diese hat zum Ziel, eine möglichst selbstständige Persönlichkeit hervorzubringen. Aus diesem Grund bietet die Loewenwaldschule, gerade in den letzten Schulbesuchsjahren, eine umfassende Vorbereitung auf das Berufsleben an. Hierzu gehören unter anderen auch Beratungsgespräche mit Eltern oder Erziehern pädagogischer Einrichtungen. Praktika auf dem regionalen, öffentlichen Arbeitsmarkt sind ebenso möglich, wie zwei Pflichtpraktika in der Werkstatt für Menschen mit Behinderungen bei Leben leben oder im Bereich Arbeit & Produktion bei Leben leben. Dadurch ist es möglich auch ohne einen erworbenen Schulabschluss, gut ins Berufsleben zu starten oder ggf. einen Schulabschluss an einer Abendschule nachzuholen. Außerdem findet innerhalb der regelmäßigen Förderplanbesprechungen eine Überprüfung auf die Eignung der weiteren Beschulung an einer Regelschule statt. So ist es auch unser Wunsch, Schülern/innen, die große Fortschritte erzielt haben, einen Schulwechsel an eine Regelschule zu ermöglichen.

Weitere Informationen über das umfassende Arbeitsangebot entnehmen Sie bitte der Internetseite der Werkstatt für Menschen mit Behinderungen: lebenleben.de/arbeit-produktion

Außerdem bietet die Unternehmensgruppe auch ein umfassendes Wohn- und Betreuungsangebot nach Erreichen der Volljährigkeit an. Um den Schüler/innen einen erweiterten Einblick in die Selbstständigkeit zu geben, ermöglicht die Loewenwaldschule innerhalb der letzten Schulbesuchsjahre (Abschlussstufe) ein betreutes Wohnpraktikum. Weitere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Abteilung „Leben leben Wohnen“: lebenleben.de/wohnen

Welche Schulfächer werden an der Loewenwaldschule unterrichtet?

Der Lehrplan der Loewenwaldschule richtet sich nach dem „Kerncurriculum für den Förderschwerpunkt geistige Entwicklung“ des Bundeslandes Niedersachsen.

Dieser enthält mit vermindertem Anspruch, dieselben Unterrichtsfächer einer Regelschule.
Das bedeutet neben Mathe und Deutsch werden auch Fächer wie Hauswirtschaft, Sport oder beispielsweise Erdkunde unterrichtet.
Der Unterrichtsinhalt ist dabei individuell auf unser Klientel angepasst und hat immer einen starken lebenspraktischen Bezug.

Wird mein Kind auch über den Klassenverband hinaus gefördert?

Die Loewenwaldschule bietet Fachunterrichte an, in denen Schüler/innen in homogenen Kleingruppen, über den Unterrichtsinhalt des Klassenverbandes hinaus, speziell gefördert werden können. Diese Gruppen werden von pädagogischen Fachkräften unterrichtet, die in ihrem Fachbereich eine anerkannte Ausbildung abgeschlossen haben.

Zu den Fachunterrichten zählen: Werken, Unterstützte Kommunikation, Deutsch, Mathe und der Musikunterricht.

Diese Unterrichtfächer werden im regulären Klassenverband unterrichtet. Die Fachunterrichte verstehen sich als ein zusätzliches, über den Unterrichtsinhalt hinausgehendes, Angebot. Allerdings werden sie auch in der regulären Betreuungszeit angeboten.

Darf mein Kind ein Handy mit in die Loewenwaldschule nehmen?

Aus datenschutzrechtlichen Gründen ist die Mitnahme eines Smartphones nicht gestattet. Auch die Nutzung anderer technischer Geräte die für Foto-, Film- oder Tonaufnahmen genutzt werden könnten, ist bei uns grundsätzlich nicht gewünscht.

Die Notwendigkeit der Mitnahme ist zu prüfen und wird dann nach Absprache mit einer pädagogischen Fachkraft im Bedarfsfall genehmigt. In Ausnahmefällen und erst nach Absprache mit einer Lehrkraft, können diese Geräte mitgebracht werden. Die Nutzung erfolgt dann ausschließlich unter Aufsicht.

Bietet die Loewenwaldschule auch nach Ende der Schulzeit Angebote an?

Die Schüler/innen haben nach Ende der Schulzeit, am Nachmittag, die Möglichkeit am Fußball Training der Bananenflankenliga teilzunehmen. Dieses findet auf dem Sportgelände des Post Sport Vereins Uelzen statt. Der Weg zum Trainingsgelände wird von pädagogischen Fachkräften begleitet. Für dieses Angebot ist, aus Gründen der Versicherung, eine Vereinsmitgliedschaft erforderlich.

Alle weiteren Informationen erhalten Sie im Kontakt mit einem Mitarbeiter der Loewenwaldschule oder direkt beim Postsportverein Uelzen.

Außerdem bietet der Bereich Alltag & Freizeit nach der Betreuungszeit einen Malkurs an. Dieser findet dienstags zwischen 15 Uhr – 17 Uhr, in den Räumlichkeiten der Loewenwaldschule statt. Dort lernen die Schüler/innen unterschiedliche Maltechniken kennen und dürfen sich kreativ, gestalterisch ausleben. Die dort geschaffenen Werke dürfen sie gerne mit nach Hause nehmen.
Pro Stunde kostet dieses Angebot 26€. Allerdings ist eine vollständige Kostenübernahme bei Schülern mit einem Pflegegrad die Regel.

Weitere Informationen hierzu finden Sie hier: lebenleben.de/alltag-freizeit

In welchem Zeitraum wird mein Kind täglich in der Loewenwaldschule betreut?

Die Betreuungszeiten der Loewenwaldschule sind von Montag bis Donnerstag von 8:00 – 15:00 Uhr. Und Freitag von 8:00 Uhr – 13:30 Uhr.

Abfahrts- und Ankunftszeiten an Ihrem Wohnort variieren je nach Fahrzeit der Touren. Sie haben allerdings selbstverständlich auch die Möglichkeit ihr Kind selbst in die Schule zu bringen und oder abzuholen.

Darf mein Kind eigenständig mit dem Fahrrad oder zu Fuß zur Schule kommen?

Ja, wir möchten Ihr Kind gerne in dem Streben nach einem selbstbestimmteren Leben und dem Erlernen von Selbstständigkeit unterstützen. Voraussetzung ist, dass Sie uns vorher schriftlich die Erlaubnis erteilen und die Verkehrssicherheit ihres Kindes bestätigen. Das passende Dokument erhalten Sie auf Hinweis mit Ihren Anmeldeunterlagen, oder im laufenden Schuljahr gerne von uns.